Sie sind hier: Startseite » Aktuelles

Termine

Kooperationen

Dr. Patricia Marchart und Dr. Martin Sprenger werden am 21. Oktober 2022 um 19 Uhr zu Gast sein in der Volksschule St. Margarethen an der Raab 254:
"Eine andere Zukunft - Wie wollen wir leben?"

Beide sind seit Beginn der Pandemie sehr engagiert und aktiv, vor allem in Bezug auf unsere Grundrechte und auf die Rechte von Kindern und Jugendlichen. Patrica Marchart und Georg Sabransky haben dazu einen sehr einfühlsamen Film gestaltet.

Martin Sprenger, ehemaliges Mitglied der Corona Taskforce, wird im Rückblick/ in einem Ausblick (???) auf das pandemische Geschehen und mit ermutigenden Worten zur Diskussion beitragen.
Patricia Marchart wird über ihre Erfahrungen mit dem Film und aus iher Arbeit berichten.

Wir freuen uns sehr über zahlreiche Teilnahme und regen Austausch!

Für pädagogische Fachkräfte, Elementarpädagog:innen und Pädagog:innen, sowie Tageseltern wird ein Büchertisch der Firma Buchhandlung Plautz vorbereitet.

VA: IP Atelier Felgitsch & Felgitsch
Moderation: Mag. Silvia Adam-Scheucher

Beginn: 21. 10. 2022, 19 Uhr 30
Ort: Volksschule St. Margarethen an der Raab 254

Freier Eintritt mit der Bitte um eine Spende für Zukunft Kinderrechte
Es gibt viel zu tun. Für die Zukunft unserer Kinder. Entscheiden wir uns für Kooperation und für ein Wir-Gefühl.
Und lasst uns reden. Miteinander.

Vorträge

Ich bin im Rahmen meiner Tätigkeit als Elternbildnerin und als Erwachsenenbildnerin für Vorträge und Workshops zu den Themen Demokratische Erziehung, Erziehung und Beziehung, Frühe Kindheit, Resilienz & Salutogenese für pädagogische Fachkräfte in verschiedensten Einrichtungen und Organisationen unterwegs, gerne auch online, in Präsenz bzw. vor Ort bevorzugt in der Ost-, West- und Südoststeiermark.
Bitte kontaktieren Sie mich bei Interesse. Kooperationspartner sind u.a. Styria vitalis, BVAEB, Land Steiermark, Stadt Graz Abteilung Bildung, Fachabteilung 6 A/ Pädagogische Qualitätsentwicklung.

ZusammenGedacht

Im Format ZusammenGedacht geht es um die Tiefendimension von Themen, die uns derzeit als Gesellschaft und als Individuen bewegen und berühren.

Barbara Pachl-Eberhart (Autorin, Kolumnistin, internationale Speakerin) und Sabine Felgitsch (Autorin und individualpsychologisch-pädagogische Beraterin & Supervisorin) sprechen miteinander – von Kollegin zu Kollegin, von Freundin zu Freundin, von Frau zu Frau, von Mensch zu Mensch.

Die beiden haben Übung in dieser Art des Gesprächs, ihr freundschaftlich-kollegialer Austausch findet seit fast 20 Jahren regelmäßig – ja, beinahe täglich – statt. Sie haben Übung darin, die Gedanken der jeweils anderen weiterzudenken, sie behutsam zu hinterfragen, sie auf eigene Erfahrungsfelder- und Berufsfelder zu übertragen und das Gesagte auf eine Weise wertzuschätzen, die ein „Noch mehr“ an Denk-Mut erzeugt,

Dabei legen beide großen Wert auf „eine Alltags- und Gebrauchspsychologie“: Was bedeutet das Gedachte für den täglichen Alltag, für das Hier und Jetzt, für das ganz konkrete Leben mit Kindern, Partnern, im Beruf, inmitten von Erschöpfung, Sehnsüchten und Zukunftsängsten?

Was die beiden noch verbindet, ist die Heiterkeit und die Freude am gemeinsamen Lachen. Gespräche über Zeit-Themen müssen nicht durchgehend schwer, ernst und stirnrunzelig sein.

ZusammenGedacht: diese Reihe schlägt Brücken – zwischen Erfahrungs-Ebenen, zwischen Menschen und auch zwischen verschiedenen Haltungen, die man dem Leben gegenüber einnehmen kann.

Miteinander reden hilft.
Miteinander reden befreit.
Miteinander reden entlastet.
Miteinander reden verbindet.

Unterwegs im weiten Land

„Unterwegs im weiten Land“

Ich wurde von diesem Buch gefunden. Es ist ein wahres Geschenk für all jene, die gerne über den Tellerrand blicken, die es sich nicht gemütlich machen wollen in ihren Komfortzonen und die gern unterwegs sind, „unterwegs im weiten Land“. Die Beiträge in diesem Buch erinnern und nähren all das in mir, was uns Menschen zum Menschen macht: Lebendigkeit, Verletzlichkeit, Eigensinn, Autonomie, Individualität, Zugehörigkeit. Die Gespräche laden ein, phänomenologisch, ganzheitlich und interdisziplinär zu denken. Möge dieses Buch auch denen in den „Schoß fallen“, die an den Schalthebeln der Macht sitzen. Möge es jeden einzelnen Menschen von uns beeindrucken, bestätigen und ermutigen. Denn, um es mit den Worten von Erwin Ringel zu sagen: „Es kommt ganz wesentlich auf die Psyche jedes einzelnen Menschen an.“

Ein lesenswertes Buch von Dagmar Weidinger.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen