Sie sind hier: Startseite » Über mich

Über mich

Über mich

Geboren 1973 in Graz und aufgewachsen in Gleisdorf, studierte ich in Graz Anglistik/ Amerikanistik, Germanistik und Erwachsenenbildung und lebte nach der Ausbildung und unterschiedlichsten Fort- und Weiterbildungen im reformpädagogischen Bereich in der Oststeiermark, wo ich seit 2010 in eigener Praxis und für viele Organisationen und Institutionen tätig bin. In Schliengen bzw. Freiburg wurde ich an der Akademie für Beratung & Philosophie bei Prof. Hans Josef Tymister zur tiefenpsychologischen/ individualpsychologisch-pädagogischen Beraterin und Supervisorin ausgebildet. Im September diesen Jahres beendete ich mein Masterupgrade Studium an der KF Uni Graz/ Uni For Life: Beratungswissenschaften und Management sozialer Systeme. Meine Masterthesis Thema: "Die Covid-19-Pandemie als Herausforderung im (elementaren) Kinderbildungs- und Betreuungsbereich.

Im Laufe meiner beruflichen Tätigkeit wirkte ich an verschiedenen Projekten im Kinder- und Jugendhilfe/ Kinderbildungs- und Betreuungsbereich und in der Jugendarbeit mit. Mein Interesse galt dort von Anfang an der demokratischen Erziehung, dem sogenannten "Empowerment" und der Stärkung von Heranwachsenden und von pädagogischen Fachkräften, ebenso wie der Familienarbeit. (Care-Ethik, Fürsorge Arbeit) Ich bin ein politischer Mensch und seit meiner Jugend in diesem Bereich aktiv - in Form von ehrenamtlichen Tätigkeiten und in Form von zivilgesellschaftlichem Engagement.

Seit 2008 beschäftige ich mich sehr intensiv mit achtsamkeitsbasierter Körperarbeit (Atemarbeit nach Prof. Ilse Middendorf, Feldenkrais und Somatic Experience) und begann im Laufe der letzten Jahre kontinuierlich Elemente davon in meinen beraterischen Ansatz zu integrieren. Achtsamkeit, Mitgefühl, Wir-Gefühl und die Idee eines inneren, sicheren Raums (christli. Mystik) spielen eine wichtige Rolle in meinem Leben und in meiner Arbeit. Ich verbinde den psychodynamisch-tiefenpsychologischen Ansatz meiner Arbeit (Individualpsychologisch-pädagogische Beratung, Daseinsanalyse n. Heidegger/ Medard Boss) mit diesen Aspekten und mit meinen eigenen Erfahrungen. Ich sehe mich als ständig Lernende. Dankbarkeit, Demut und Achtung vor dem Mitmenschen, seinen individuellen Ressourcen und Bewältigungsstrategien sind wesentliche Parameter meiner Herangehensweise. Ich bin nicht die, "die es weiß". Ich habe das Handwerk gelernt, bin aber immer wieder herausgefordert, mich selbst zu hinterfragen und die Würde der Menschen, die ich begleiten darf, zu achten.

Die Arbeiten/ Fortbildungen und Publikationen von Prof. Luise Reddemann und ihr "Einsatz für eine frauengerechte Psychotherapie" und für "Würde" in der Medizin, Beratung und Therapiesind mir mittlerweile zu einem wichtigen Anker in meiner eigenen Beratungsarbeit geworden. Bei Dr. Reddemann finde ich auch hilfreiche Ansätze für die Arbeit mit Geflüchteten und mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen.

Seit Mai 2013 arbeite ich in freier Praxis als Familien-, Erziehungs- und Elternberaterin, seit 2018 als Supervisorin für (sozial-) pädagogische Fachkräfte. Seit 2019 bin ich tätig als Coach und psychologische Beraterin für Menschen im medizinischen Bereich mit den Schwerpunkten Stress- und Burnoutmanagement und Resilienz.

Ein Satz von Antoine de St. Exupery begleitet mich seit Jahrzehnten:
"Man sieht nur mit dem Herzen gut.
Das Wesentliche bleibt für die Augen unsichtbar."


Und du bist zeitlebens dafür verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast...

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen